New York Public Library
New York Public LibraryPublic Domain ArchivePart of PICRYL.com. Not developed or endorsed by NYPL.
  • homeHome
  • searchSearch
  • photo_albumStories
  • collectionsCollections
  • infoAbout
  • star_rateUpgrade

Interior of the Temple of Jupiter Ammon

Temple of Jupiter Ammon in Libya

Néith criocéphale. (Ammon femelle, Ammon-Lucine.)

Bildwerke der linken Tempelwand im Innern jener Ruine.

Paläste des Pascha zu Alexandrien.

1-8. Ansichten und Details ammonischer Katakomben, ... ; 9. Eine Giraffe mit einem Cerkopithekus; 10. Der Katakombenberg Gara-el-Mota-Schargiah zu Siwah; 11. Ein anderen Katakombenberg bei der Ruine Bel-del-Rum.

a. Der sogenannte Thurm der Araber von der Morgenseite, ... ; b. Das Denkmal Zuba Soyer Wahé ... ; c. Casaba Schamame el-Garbie.

[3, 4. Die Seiten des Obelisken zur Rechten des Einganges.]

1. Halber Grundriss der eröffneten Pyramide zu Sakkara und ihrer Umfassungsmauer ... ; 2. Quadrat der Pyramide, dessen Seiten nicht genau nach den Himmelsgegenden orientirt, und auch nicht ganz von gleicher Länge sind.

1. a,b,c,d. Die vier Seiten eines kleinen Grabes oder Todtenkästchens. ... ; 2. [Ein Kästchen zu Latopois]; 3. a,b,c. Dieses zu Theben [Thebes] gefundene Kästchen enthält die Mumie einer Schlange, wahrscheinlich von der dem Ammon geweihten Art, die im Tempel desselben begraben wurde. ... ; 4. Dieses Gemälde scheint ebenfalls einem solchen Kästchen, wie Fig. 1., gehört zu haben, ist indess äusserst nachlässig ausgeführt und nur des Inhaltes wegen hier mitgetheilt. ... ; 5. a,b. Ein steinernes Dintenfass, vielleicht einst das Amtsgeräth eines Hierogrammateus, ...

1. a, b. Basrelief im Tempel des Osiris zu Luxor; 2. Basrelief in einem Tempel zu Ombos; 3. Vertieft gearbeitetes Relief im Tempel zu Eleids oder Ilithyia [el-Lessiya]; 4. Antelopenköpfe [aus Biban-el-Moluk]; 5. Rest der letzten Säule des Tempels des Antäus zu El-Gau, dessen Pronaos von Ptolemäus Philometor erbaut und von Mark-Aurel und Verus restituirt worden war ...; 6.Ein symbolischer Vogel, der in dem Tempel zu Karnak sehr häufig vorkommt, ...

[Ein Mumiensarg.]

In dem eben beschriebenen grossen Sarge (Tafel XXXV, Fig. 1.) erblickt man, nach Abhebung des sorgfältig eingefugten runden Deckels, einen Sarg von der hier dargestellten Form. [...]

1-3. Berbern oder Barabra von Elephantine ... ; 4, 6. Zwei Aegypter, von denen jener auf Faschinen von Dourastengeln, dieser auf einem Palmenstamm über den Nil setzt; 5. Ein Floss, blos aus irdenen Töpfen zusammengesetzt, ...

Reise zum Tempel des Jupiter Ammon, ... [Title page]

1. Ein grosser Mumiensarg aus Sykomorusholz, ... ; 2. a,b. In den grösseren Mumiensärgen findet man zu den Füssen der Leiche kleine bemalte Kasten, ... ; 3. a,b,c. Ein kleines Grab aus Kalkstein, ... ; 4. Eine kleine vergoldete Kapelle.

1. a,b,c,d. Durchschnitte der grossen Kammer, um alle vier Seitenwände zu zeigen, in welchen mehrere noch unerforschte Gänge sich öffnen ... ; 2. Grundriss der Kammer, ... ; 3. Die untere Decke der Granitkammer, ... ; 4. Die Thüre des Zimmers, mit Hieroglyphen und Porcellanmosaik verziert; 5. Die Decke des Zimmers, mit Sternen auf schwarzem oder dunkelblauem Grunde; 6, 8. Porcellanstücke ; 7. Die schmäleren Stücke; 9. Eine zu Sakkara gefundene lebensgrosse Mumie, auf einer alabasternen Tafel beigesetzt, die mit vier Urnen umstellt ist; 10. Im Delta gebräuchliche Art der Mumienbestattung. ... ; 11. Ein ganz vermauertes Zimmer in der von Belzoni eröffneten Katakombe zu Biban-el-Moluk; 12. Ansicht des oberen Theils der inneren Verzierung eben dieses Zimmers, ...

[Ein Mumiensarg.]

1. a, b. Eine aus Holz geschnitzte weibliche Gestalt, in der einem Hand einen Stengel des öfter bemerkten schilfartigen Grases haltend ... ; 2. Eine gleichfalls aus Holz geschnitzte mänliche Gestalt, ... ; 3. Eine eherne Figur von ausgezeichneter Schönheit des Gusses, ... ; 4. Ein geschnitztes Mumienbild des Osiris, ... ; 5. Ein Stab mit dem geschnitzten Kopf einer Katze, ... ; 6. Ein ehernes Sistrum, ... ; 7. Ein hölzernes Amulet; 8. a,b,c. [Ein hölzernes Krug mit hieroglyphischen Inschriften]; 9. a,b. Ein ehernes Wassergefäss mit eingegrabenen Figuren und Hieroglyphen; 10. ... kleine Mumie ... ; 11. Ein hölzernes Geräth, auf dem häufig der Kopf der Mumien ruht. ...

a. und b. Das Denkmal Casaba Zuba Gublé, ... ; c. Casaba Schamame Schargich, ... Neben dem Denkmal ist ein libyscher Fellah dargestellt, dessen höchst einfach gestalteter Pflug, nach dortiger Sitte, von eimen Kameel gezogen wird.

1. Die Trümmer des Ammontempels zu Siwah; 2. Dieselben Ruinen von der Südseite, in der Ferne das Dorf Schargieh.

1. Abousir [Abu Sir Site] ; 2. Die Ruine Bel del Rum, auf der Strasse von Siwah nach Augila, ... ; 3. Zwei gegen den Nil gekehrte Kapellen oder Andachtsorte in den Steinbrüchen von Gebel-el-Silsili [Gebel el-Silsila] in Ober-Aegypten.

a. Ansicht des Dorfes Schargieh oder Alt-Siwah von der Nordseite; b. El-Gara.

[1. Rhea, Theuth und Nephthys zu Gebel el-Silsili; 2. Aufnahme des Osymandyas unter die Götter, durch Horus, Nemesis und Theuth.]

Transport eines monolithischen Kolosses, eine colorirte Zeichnung aus den Katakomben zwischen Beni-Hassan und Scheik-Abadeh.

[1. Osiris, Isis und Buto; 2. Anbetung der heiligen Kuh der Venus; 3. Menuthis spendet Wasser des Lebens.]

1. Der heilige Uräus oder Basilisk, in glasirtem Steingut oder Porzellan geformt, ... ; 2. Ein Widderkopf; 3. Horus, der auf Krokodile tritt, und Löwen, Skorpionen und Schlangen mit den Händen zerdrückt. ... ; 4. Ein Ring mit einer Uräusschlange, dem Symbol der Unsterblichkeit; 5. Ein Käfer, Symbol der zeugenden Kraft, der Welt, der Sonne, des Phthah und der Minerva; 6. Ein Ibis, der eine Schlange in Schnabel trägt; 7. a,b. Ein Siegel, dessen Griff aus einem Widderkopfe besteht, ... ; 8. a,b. Der Kopf einer ägyptischen Fledermaus, ... ; 9. a,b. Ein Frosch; 10. Der Kopf eines heiligen Fisches, ... ; 11. Eine knieende Gestalt, ... ; 12. a,b. Ein Kabir von drolliger Pygmäengestalt, ... ; 13. a,b. ... widerwärtige Geschöpf, ... ; 14. Eine sitzende Gestalt, ... ; 15. Ein Knieender, ... ; 16. Kin bemaltes Mumienbild des Osiris, aus Sykomorusholz, ... ; 17. a,b. Ein Knieender, der vor sieh eine Kapelle mit einer kleiner Statue des Osiris hält, aus Kalkstein geschnitzt. ... ; 18. a,b. Ein Symbol, ... ; 19. Eine Säule mit vier Queerstäben, das Symbol des Osirisgrabes, ... ; 20. Ein Schwein, ... ; 21. Ein Löwe, ... ; 22. Osiris, ... ; 23. Nachahmung einer kleinen Säule von sehr gefälliger Form, wahrscheinlich als Schmuck zu gebrauchen; 24. a,b. Der ägyptische Vulkan oder Phthah, ... ; 25. Ein Widderkopf, als Amulet; 26. Ein ruhender Widder, ... ; 27. Ein Hase, ... ; 28. Eine aus Palmblättern geflochtene Sandale, ... ; 29. a,b,c. ... Helios und Horus, ...; 30. Eine Sohle von Leinwand, [...] indess wahrscheinlich nicht zum wirklichen Gebrauche, sondern blos zur Bekleidung der Mumien bestimmt.

1. Der heilige Uräus oder Basilisk, in glasirtem Steingut oder Porzellan geformt, ... ; 2. Ein Widderkopf; 3. Horus, der auf Krokodile tritt, und Löwen, Skorpionen und Schlangen mit den Händen zerdrückt. ... ; 4. Ein Ring mit einer Uräusschlange, dem Symbol der Unsterblichkeit; 5. Ein Käfer, Symbol der zeugenden Kraft, der Welt, der Sonne, des Phthah und der Minerva; 6. Ein Ibis, der eine Schlange in Schnabel trägt; 7. a,b. Ein Siegel, dessen Griff aus einem Widderkopfe besteht, ... ; 8. a,b. Der Kopf einer ägyptischen Fledermaus, ... ; 9. a,b. Ein Frosch; 10. Der Kopf eines heiligen Fisches, ... ; 11. Eine knieende Gestalt, ... ; 12. a,b. Ein Kabir von drolliger Pygmäengestalt, ... ; 13. a,b. ... widerwärtige Geschöpf, ... ; 14. Eine sitzende Gestalt, ... ; 15. Ein Knieender, ... ; 16. Kin bemaltes Mumienbild des Osiris, aus Sykomorusholz, ... ; 17. a,b. Ein Knieender, der vor sieh eine Kapelle mit einer kleiner Statue des Osiris hält, aus Kalkstein geschnitzt. ... ; 18. a,b. Ein Symbol, ... ; 19. Eine Säule mit vier Queerstäben, das Symbol des Osirisgrabes, ... ; 20. Ein Schwein, ... ; 21. Ein Löwe, ... ; 22. Osiris, ... ; 23. Nachahmung einer kleinen Säule von sehr gefälliger Form, wahrscheinlich als Schmuck zu gebrauchen; 24. a,b. Der ägyptische Vulkan oder Phthah, ... ; 25. Ein Widderkopf, als Amulet; 26. Ein ruhender Widder, ... ; 27. Ein Hase, ... ; 28. Eine aus Palmblättern geflochtene Sandale, ... ; 29. a,b,c. ... Helios und Horus, ...; 30. Eine Sohle von Leinwand, [...] indess wahrscheinlich nicht zum wirklichen Gebrauche, sondern blos zur Bekleidung der Mumien bestimmt.
1. Der heilige Uräus oder Basilisk, in glasirtem Steingut oder Porzellan geformt, ... ; 2. Ein Widderkopf; 3. Horus, der auf Krokodile tritt, und Löwen, Skorpionen und Schlangen mit den Händen zerdrückt. ... ; 4. Ein Ring mit einer Uräusschlange, dem Symbol der Unsterblichkeit; 5. Ein Käfer, Symbol der zeugenden Kraft, der Welt, der Sonne, des Phthah und der Minerva; 6. Ein Ibis, der eine Schlange in Schnabel trägt; 7. a,b. Ein Siegel, dessen Griff aus einem Widderkopfe besteht, ... ; 8. a,b. Der Kopf einer ägyptischen Fledermaus, ... ; 9. a,b. Ein Frosch; 10. Der Kopf eines heiligen Fisches, ... ; 11. Eine knieende Gestalt, ... ; 12. a,b. Ein Kabir von drolliger Pygmäengestalt, ... ; 13. a,b. ... widerwärtige Geschöpf, ... ; 14. Eine sitzende Gestalt, ... ; 15. Ein Knieender, ... ; 16. Kin bemaltes Mumienbild des Osiris, aus Sykomorusholz, ... ; 17. a,b. Ein Knieender, der vor sieh eine Kapelle mit einer kleiner Statue des Osiris hält, aus Kalkstein geschnitzt. ... ; 18. a,b. Ein Symbol, ... ; 19. Eine Säule mit vier Queerstäben, das Symbol des Osirisgrabes, ... ; 20. Ein Schwein, ... ; 21. Ein Löwe, ... ; 22. Osiris, ... ; 23. Nachahmung einer kleinen Säule von sehr gefälliger Form, wahrscheinlich als Schmuck zu gebrauchen; 24. a,b. Der ägyptische Vulkan oder Phthah, ... ; 25. Ein Widderkopf, als Amulet; 26. Ein ruhender Widder, ... ; 27. Ein Hase, ... ; 28. Eine aus Palmblättern geflochtene Sandale, ... ; 29. a,b,c. ... Helios und Horus, ...; 30. Eine Sohle von Leinwand, [...] indess wahrscheinlich nicht zum wirklichen Gebrauche, sondern blos zur Bekleidung der Mumien bestimmt.

1. Zwei Netzflechter, nach einem Gemälde in den Gräbern von Beni-Hassan; 2. Ein Weber, ebendaselbst; 3. Basrelief an der Decke des Pronaos des Minerventempels zu Esneh oder Latopolis: eine mänliche Gestalt mit vier Widderköpfen, ... ; 4,5. Colorirte Reliefs mit dem kleineren Tempel zu Absambul [Abu Simbel] in Nubien, ... ; 6. Vertieftes Relief an der äusseren Wand des Tempels des Arueris-Apollo zu Edfou oder Apollonopolis Magna ...

1. Basrelief im Tempel zu Luxor, [...]. Ein Sonnenpriester mit der Falkenmaske überreicht dem Osiris mehrere Kinder, die dieser mit aufgehobener Hand segnet. ...; 2. Vertieftes Relief in dem kleinen Tempel zu Elephantine ... ; 3. Basrelief aus dem grösseren Tempel zu Elephantine, ... ; 4. Ein vertieftes Relief ... im Tempel der Bubastis zu Ilithyia, zwei abgeschlagene Menschenköpfe auf einem Gerüst, das zum Umhertragen bestimmt zu seyn scheint, darstellend; 5. Basrelief im grösseren Tempel zu Elephantine: eine opfernde Fürstin, mit erhobenem Sistrum, ... ; 6. Basrelief aus dem kleinen Tempel bei Ilithyia: eine Priesterin huldigt durch Erhebung ihres Brustschmuckes dem thronenden Osiris. ...

Grundriss u.s.w. des Tempels zu Luxor. 1. Grundriss. ... ; 2. Profilirung des Pteron, mit Angabe der Maasse nach Centimeter. ...; 3. Maassverhältnisse einer Säule, gleichfalls nach Centimeter bestimmt, nebst unten beigesetztem Durchschnitt.

Seiner Majestaet Friedrich Wilhelm III. Koenige von Preussen ...[Dedication]

Der Porticus des Hermestempels zu Aschmounin, dem alten Hermopolis Magna.

1. Bildwerke neben dem Eingang der inneren Thüre; 2. Bildwerke zur Linken des Haupteinganges; 3. Ein mit Reliefs bedeckter herabgestürzter Steinblock; 4. Zwei Hieroglyphenschilder von einem anderen Fragment des Tempels; 5. [Bildwerke]

[1-20. Kleine Figuren, Inschriften und Gemälde.]

1. Grundriss des Ammontempels und der nächsten Umgebung desselben, ... ; 2. Kasser Aschdébi, eine arabische Burg an der tripolitaischen Grenze.

1. Ansicht des Hauptortes der Oase des Ammon, Siwah-Kebir, von der Morgenseite, ... ; 2. Ansicht des Tempels der Isis und eines kleinen peripterischen Templels auf der Insel Philä [Philae], ...

1. Kolorirtes Relief zu Karnak, in äusseren Umgange des granitnen innersten Heiligthums des Ammontempels; 2. ... Gruppe von drei Figuren ... (aus Katakombe zu Biban-el-Moluk); 3. [Bildwerke aus einem der Gräber von Biban-el-Moluk]; 4. ... drei Reihen symbolischer Wesen aus dem Tempel zu Luxor, ... ; 5. Eine Mannsphinx von einem colorirten Relief, ...; 6, 7, 9, 12. Kolorirte Glasmosaiken, ... ; 8. Ein sehr häufig vorkommendes Symbol, welches besonders an den Mumiensärgen niemals zu fehlen pflegt. [...] Es scheint eine Laute zu seyn, deren Saiten nicht angegeben sind ... ; 10. Eine Glasmosaik, vielleicht den Kopf des Phthah oder Vulkan darstellend, des Vaters der Götter, nach dem Obelisken des Hermapion ... ; 11. Eine zu Edfou oder Apollinopolis Magna gefundene Glasmosaik, den sogenannten Phönix in der schon bemerkten Art darstellend; 13. Darstellung des Ibis auf einem bei Hermopolis gefundenen kleinen Sarkophag mit einer Ibismumie, ...

1. Aeussere Ansicht der Pyramide, deren Stufen vom Wüstensande fast verweht sind, ...; 2. Die Eingangsthüre, ... ; 3. Durchschnitt der Pyramide, die in sieben Absätzen, nebst einem Sockel, erbaut ist, und lebhaft an die Construction des gleichfalls aus acht Absätzen bestehenden Belustempels zu Babylon erinnert. ...

[5, 6. Die Seiten des Obelisken zur Linken des Einganges.]

1-6. Reste des Granittempels der Isis zu Bohbait, ... ; 7. Ein zu Athribis gefundener Säulenknauf; 8. Eine Treppe in den Katakomben, mit einer glatten Bahn zur bequemern Herablassung der Sarkophage; 9. Ein granitnes Sakrarium zu Melawi; 10. Eine Mauer, aus Holz und Steinen aufgeführt; 11. Scheinbarer Bogen zu Abydus; 12. Bogen aus Lehmziegeln bei dem Osymandeum; 13. Ein Fenster; 14. Einer der thurmartigen Tempelflügel zu Edfou, ... ; 15. Die Hieroglyphen über einer der Kapellen zu Hadjar Silsili [Gebel el-Silsila].

[1, 2. Die Seiten des Obelisken zur Rechten des Einganges.]

Caravanenzug des Freyherrn von Minutoli durch die Libysche Wüste.

Bildwerke der rechten Seite.

[7, 8. Die Seiten des Obelisken zur Linken des Einganges.]

Beit-Oualli [Beit el-Wali]. Spéos d'Ammon, premier tableau de droite.

Déboud [Dabod], Dakké [el-Dakka], Philée [Philae]. 1. Dakké, temple de Thoth, sécos d'Ergamènes, à gauche de la porte; 2. Philée, grand temple, paroi extérieure, à l'ouest; 3 et 4. Déboud, temple d'Ammon, sécos, à gauche de la porte.

Déboud [Dabod], Edfou [Idfū]. 1. Déboud, pronaos du temple d'Ammon; 2-4. Edfou, extérieur du mur d'enceinte ą l'arričre du temple.

Dakké [el-Dakka], Dandour [Dendur], Beit-Oualli [Beit el-Wali]. 1. Beit-Oualli, temple d'Ammon, épaisseur de la porte centrale, à gauche; 4. Idem, porte du sanctuaire; 2. Dakké, sanctuaire d'Ergamènes, paroi de gauche, deuxième tableau; 3. Dandour, temple d'Osiris, pronaos, au dessus de la porte latérale, au sud; 5. Idem, paroi latérale au nord, sixième tableau.

Déboud [Dabod], Beit-Oualli [Beit el-Wali]. 1. Beit-Oualli. Spéos d'Ammon, sanctuaire, à droite de la porte; 2. Même edifice, sanctuaire, à gauche de la porte; 3. Déboud, temple d'Ammon, pronaos, paroi de droite.

Sculpture : scribe et prêtresse d'Ammon (nécropole de Thèbes -- XVIIIe. dynastie)